17.11.2012 – 14.12.2012

Daniel Kurth
'Saphir der Finsternis'

Vernissage Sa 17.11.2012
ab 19 Uhr
mit PW Tobi
Fr 14.12.2012 14-21 Uhr (Finissage)



www.danielkurth.ch


Daniel Kurth präsentiert in seiner Einzelausstellung in der Schwarzwaldallee ein zeit-räumliches Dispositiv, das als mögliche Antwort auf die Frage gelesen werden kann, wie synthetische Musik, Musik die in tatsächlich instrumentalisierter Form nie durch einen Konzertsaal gespielt wurde, adäquat aufgeführt werden kann. Die installative Setzung besteht aus einer Videoprojektion und einem monumentalen Polyeder, der durch zehn dreieckige Flächen begrenzt und in sich abgeschlossen ist. Aus dem Innern dieses Monolithen strömt computergenerierter Sound, der aus einzelnen Klängen zu einem statischen Klangblock aufgeschichtet und anschliessend gewissermassen bildhauerisch, zeitlich-dynamisch modelliert wurde. Durch die als Klangmembranen fungierenden Oberflächen des tiefschwarzen Objektes werden Auditives und Optisches aneinander gekoppelt: Der von den nicht sichtbaren Schallwellen umfangene Zuhörer wird mit dem Gegenstand seiner Betrachtung verbunden. Daniel Kurths klanglich-optisches Setting verortet uns nicht in einem Konzertsaal, vielmehr verortet es uns im 'Space' als solchem.

Lorenz Wiederkehr