Sa, 08.12.2012, 20 Uhr

Künstler machen Musik #2
An Evening of Selected Hazards

In Zusammenarbeit mit Martin Chramosta und Raphaël Julliard
Im Rahmen von 'Die Basler Weihnachtsausstellung: Genf - Peripherien'
Kasko 7.- 21.12.2012



Was sind die Ähnlichkeiten zwischen Basel und Genf? Welches die Unterschiede? Liegen wir bloss geografisch am Rande der Schweiz? Ist das Kreieren von bi- und trinationalen Metropolitanregionen eine Massnahme gegen innerstaatliche Isolation? Braucht es die Grenzen? Und was ist mit der Schweiz? Liegt die an der Peripherie? Muss man aus der Peripherie rein in die Zentren? Was machen Künstler kleiner Länder in mittelkleinen Städten? Welche Thematiken und Fragestellungen interessieren sie? Wieviel hat Kunst mit dem Ort, wo man lebt und arbeitet, zu tun? Brauchen Künstler eine regionale Indentität?
Martin Chramosta lädt 8 KünstlerInnen aus der Rhonestadt in den Kasko ein, während der Regionale eine Gruppenausstellung mit dem Untertitel «Peripherien» zu bestreiten. Dieser Untertitel ist, wie die Regionale selbst, eine geografische Behauptung: Er soll untersuchen und zur Diskussion stellen, ob und inwiefern die beiden Städte Genf und Basel periphere Standorte sind.